Freitag, 31. März 2017

Was haben Zweifel mit Unsicherheit zu tun?

Je mehr ich über Unsicherheit nachdenke, umso weniger glaube ich an sie. Mittlerweile denke ich, es gibt sie gar nicht. Zumindest dann nicht, wenn man ein paar Sachen zu Ende gedacht hat.
Wahrscheinlich lässt sich Unsicherheit als ein Aspekt im Selbstwertgefühl erklären. Und ich meine nicht Selbstbewusstsein, das ist etwas anderes. Das Gefühl für den eigenen Selbstwert ist etwas sehr empfindliches und kann schwanken, je nach dem, wo und wie und wann und womit und mit wem man zu tun hat.
Wenn ich, zum Beispiel, dazu neige, mich mit anderen zu vergleichen, dann kann bei einem solchen Vergleich herauskommen, dass ich sehe, die anderen können dieses oder jenes besser als ich. Und wenn ich dann denke, dass dies bedeutet, dass ich weniger wert bin als die anderen, dann kann dies zu Unsicherheit führen.
Und was nun die AltersUnsicherheit angeht, so liegt auf der Hand, dass wir manche Sachen einfach nicht mehr so gut können wie früher. Und im Vergleich mit anderen sehen wir auch immer öfter alt aus. Also lauert Unsicherheit auf uns... das Gefühl, das uns an uns selbst und unseren Fähigkeiten zweifeln lässt....
Die Frage ist, ob diese Zweifel unweigerlich zu einem Gefühl der Unsicherheit führen müssen?

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen